Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ortega und Nowicki profitieren Zweimal nachträglich Bronze vergeben

Im Hürdensprint und im Hammerwerfen der Männer gibt es an der WM in Doha jeweils zwei Drittplatzierte.

Gleich zweimal hat die WM-Jury am Donnerstag eine zusätzliche Bronzemedaille vergeben:

110 m Hürden Männer

Orlando Ortega (ESP) wurde im Final vom Mittwoch eigentlich 5. Er wurde bei seinem Lauf aber vom Jamaikaner Omar McLeod behindert, als er noch auf Rang 3 lag. Die Jury ging auf einen 2. Protest des spanischen Verbandes ein und sprach Ortega eine 2. Bronzemedaille neben Pascal Martinot-Lagarde (FRA) zu.

Hammerwerfen Männer

Ebenfalls grosszügig entschied die Jury im Hammerwerfen. Dort übersah der Wettkampfrichter, dass der spätere Bronzegewinner Bence Halasz (HUN) bei seinem 1. Versuch übertreten hatte. Der viertplatzierte Pole Wojciech Nowicki wurde deshalb auf Rang 3 und damit zu Bronze befördert. Halasz wurde seine Medaille aber nicht aberkannt.

Video
Vier Hammerwerfer auf dem Podest
Aus sportlive vom 03.10.2019.
abspielen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.