Zum Inhalt springen
Inhalt

13 Platzverweise Verletzte und Schock nach Basketball-Prügelei

Das WM-Quali-Spiel Philippinen - Australien artet in eine Massenschlägerei aus. Nun drohen lange Strafen.

Legende: Video Bilder der Schlägerei in Bulacan abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.07.2018.

Faustschläge, Karatekicks, geworfene Stühle: Das WM-Qualifikationsspiel Philippinen-Australien vom Montag in Bulacan bei Manila ist von einer schweren Massenschlägerei überschattet worden.

Die Partie wurde für über 30 Minuten unterbrochen und danach nur noch kurz wieder angepfiffen. 9 Filipinos und 4 Australier wurden vom Platz gestellt.

Ausgelöst wurde die Schlägerei von einem Ellbogenschlag des Australiers Daniel Kickert an einem Gegenspieler. Erst gingen die Spieler aufeinander los, dann mischten sich Funktionäre und auch einige Zuschauer ein. Mehrere australische Spieler trugen Schrammen und Beulen davon.

Meine Aktion war unglücklich und bedauernswert.
Autor: Daniel KickertAustralischer Basketballspieler

WM in Gefahr

Nun ermittelt der Basketball-Weltverband (FIBA). Einigen Spielern und Offiziellen drohen lange Sperren. Die Philippinen könnten gar die Austragungsrechte für die WM 2023 verlieren.

Inzwischen haben sich die Verbände beider Seiten bei ihren Fans entschuldigt. Gegenseitige Schuldzuweisungen hielten aber an.

Erklärung von Basketball Australia

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.