Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Fribourg Olympic kassiert zweite Niederlage

Die Westschweizer verlieren das dritte Gruppenspiel in der Champions League gegen das spanische Team Teneriffa 68:91.

Die Spieler von Fribourg Olympic.
Legende: Hatten wenig auszurichten Die Spieler von Fribourg Olympic. Keystone

Das Team von Coach Petar war ohne seinen besten Spieler (Babacar Touré fehlte krankheitshalber) auf die Kanaren-Insel gereist. Wie erwartet wog die Absenz zu schwer.

Fribourg nach gutem Start ohne Chance

Gegen den Gewinner der ersten Austragung der Champions League vor einem Jahr lag Fribourg Olympic bald im Hintertreffen. Die 8:5-Führung des Schweizer Meisters hielt nicht lange an. Denn nach 8:37 Minuten stand es bereits 19:10 für das Heim-Team.

Das gemäss FIBA elftbeste Team Europas verwaltete in der Folge die Führung problemlos. Zur Pause lag Teneriffa mit 43:30 in Front. Obwohl Andre Williamson 17 Punkte und 8 Rebounds gelangen, konnte Fribourg nichts mehr ausrichten.

Männer. Champions League. Gruppenphase. Gruppe B. 3. Spieltag

Teneriffa - Fribourg Olympic 91:68 (43:30)

Rangliste: 1. Teneriffa 3/6 (253:194).
2. Venedig 3/6 (270:235).
3. Unet Holon (ISR) 3/5 (269:248).
4. Nanterre (FRA) 3/4 (206:206).
5. Fribourg Olympic 3/4 (234:263).
6. Opava 3/4 (225:254).
7. Bonn 3/4 (225:263).
8. PAOK Saloniki 3/3 (222:241).