Zum Inhalt springen
Inhalt

Houston unterliegt Minnesota 24 Punkte von Capela genügen nicht

Das Auf und Ab der Houston Rockets in der NBA hält an. Die 91:103-Niederlage bei Minnesota war wieder ein Ausschlag nach unten.

Clint Capela kann Karl-Anthony Towns nicht am Wurf hindern.
Legende: Clint Capela Auffällige Figur, aber am Ende mit seinen Rockets doch den entscheidenden Schritt im Hintertreffen. Keystone

Houston tut sich in der NBA-Saison 2018/19 nach wie vor schwer. Die Auswärtspleite beim Tabellennachbarn Minnesota nach zuletzt 2 Siegen war ein klares Indiz dafür, dass den Texanern die Konstanz fehlt.

Dabei zeigte sich der Schweizer Clint Capela gegen die Timberwolves von seiner besten Seite und verdiente sich als Rockets-Leistungsträger Top-Noten. Der Romand stand 38 Minuten auf dem Parkett und steuerte 24 Punkte sowie 8 Rebounds bei.

Im Gegensatz zu seinem prominenten Teamkollegen James Harden (29 Punkte/- 12) wies Capela sogar eine Plus-Bilanz (+6) auf. Doch dies alles war für ihn ein schwacher Trost.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alek Kostić (Alek Kostić)
    Houston dümpelt z.Z. im Keller. Berichtet doch lieber mal über die Nuggets und Jokić oder über Luka Dončić.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von mario hellberg (fusci)
      Sind beides ganz geniale Spieler die dem Gegner richtig weh tun können. Allerdings müssen sie für mehr Infos wohl die Kroatischen Medien aufsuchen oder direkt auf NBA.com. es ist klar das auf SRF überwiegend von Schweizer Sportlern berichtet wird!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Alek Kostić (Alek Kostić)
      @mario hellberg (fusci): Es gibt sehr viele Balkaner in der Schweiz, ist Ihnen wahrscheinlich bislang nicht aufgefallen. Schweizer beschweren sich doch immer wegen den balkanischen Parallellgesellschaften. Hier könnte man z.B. eine integrative Berichterstattung machen. Und übrigens sind beide keine Kroaten und wenn SRF ein bisschen darüber berichten würde, wüssten Sie das auch. Wie sehr Schweizer Capela oder Sefolosha für Schweizer halten, sieht man ja hier im Kommentarüberfluss.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Endlich spielten die Rockets auch etwas Transition nicht nur lanfsames Aufbauspiel. Allerdinfs auch dort für mich unverständlich warum Capela so selten im Lowpost angespielt wird sondern nur bei Pick and Roll? Hoffe sie werden in der Defense stärker und in der Offense variabler!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen