Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Kanada im NBA-Fieber Die Saurier bringen Toronto zum Beben

In Toronto herrscht Dino-Fieber. Noch ein Sieg fehlt den Raptors, um die kanadische Metropole in einen kollektiven Freudentaumel zu stürzen.

Ob im Frühstücksfernsehen, beim Business-Lunch oder in den Bars der Stadt – Kanadas NBA-Team ist das Gesprächsthema. Die Leute im sportbegeisterten Toronto sehnen sich nach dem ersten Titel in einer der Top 4 Sportarten seit den Blue Jays 1993 im Baseball.

Mitfiebern im «Jurassic Park» oder Kino

Die günstigsten Tickets für Spiel 5 in der Nacht auf Dienstag kosteten 24 Stunden vor dem Tip Off rund 2500 kanadische Dollar. Da bietet sich der «Jurassic Park», das Public Viewing vor dem Stadion, als Alternative. Um einen der 5000 Stehplätze zu ergattern, standen Fans bereits seit Sonntag Schlange. 3 weitere Zonen bieten 30'000 Raptors-Fans Platz. Zudem zeigen über 30 Kinos die Partien live und gratis.

Mahlzeiten für den Messias

Viele Restaurant- und Bar-Besitzer haben sich zusammengetan, um mit der Aktion «Ka’Wine & Dine» Superstar Kawhi Leonard in Toronto zu halten. Leonard, der grossen Anteil am Erfolg der Raptors hat und dessen Vertrag Ende Saison ausläuft, kann in jedem dieser Restaurants kostenlos essen und trinken.