Zum Inhalt springen
Inhalt

NBA: Aufholjagd ohne Happy End Houston und Capela von New Orleans gebremst

Die Siegesserie der Rockets geht bei den Pelicans überraschend zu Ende. Capela und Co. verlieren 113:115.

Chris Paul bei einem Abschlussversuch
Legende: Trotz 38 Punkten Chris Pauls Top-Leistung reichte nicht zum Sieg der Rockets. Keystone

Mit 21 Punkten lagen die Houston Rockets nach dem dritten Viertel zurück. Erst im Schlussabschnitt drehten die Texaner auf und schafften in den letzten drei Minuten zweimal den Ausgleich. Zum fünften Sieg in Serie reichte es aber trotzdem nicht.

Überragender Mann der Rockets war Chris Paul mit 38 Punkten. Clint Capela musste sich in 30 Minuten Einsatzzeit mit 8 Zählern und damit erstmals 2018 mit einer einstelligen Punkteausbeute begnügen.

«All Star» Cousins offenbar schwer verletzt

Auf Seiten des Heimteams fiel der Jubel trotz des Sieges verhalten aus. Der Grund: Starspieler DeMarcus Cousins fiel zwölf Sekunden vor Schluss mit Verdacht auf einen Riss der Achillessehne aus. Damit dürfte Cousins nicht nur das All-Star-Game verpassen, sondern für den Rest der Saison ausfallen.