Zum Inhalt springen
Inhalt

NBA: Rockets verlieren weiter Ein Titel-Kandidat kommt nicht auf Touren

Die Houston Rockets haben am Mittwoch schon die 11. Niederlage kassiert. Capela, Harden und Co. läuft es so gar nicht.

James Harden.
Legende: Persönlich läufts, mit dem Team aber nicht James Harden. Reuters

Nicht einmal ein Triple-Double half. Trotz 25 Punkten, 17 Assists und 11 Rebounds von James Harden verlor Houston das texanische Duell gegen Dallas vor eigenem Anhang mit 108:128. Es war schon die 11. Niederlage der Rockets im 20. Saisonspiel.

Houston, das im Frühling im NBA-Final stand, hatte die letzte Regular Season als bestes Team abgeschlossen. Man verlor von 82 Spielen nur deren 17. Nun ist der Saisonstart gründlich misslungen. In der Western Conference belegen die Rockets bloss den zweitletzten Platz.

Keine Panik bei Harden

Harden relativiert aber. «Wir haben einige neue Spieler im Team und werden da raus finden. Es sind erst 20 Spiele gespielt und es bleiben noch über 60», sagte der letztjährige MVP.

Der Schweizer Center Clint Capela kam gegen die Mavericks auf 18 Punkte, was in etwa seinem Saisonschnitt entspricht (17,3 Punkte). Der verletzte Chris Paul wurde bei den Rockets zum 3. Mal in Folge schmerzlich vermisst – alle Spiele gingen verloren.

Und was sagt Coach Mike D'Antoni zur Baisse? «Niemand ist happy und wir suchen nach Antworten.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.