Zum Inhalt springen

Playoff-Final in der NBA Warriors fehlt noch ein Sieg zum Titel

Trotz eines schwachen Abends von Superstar Stephen Curry gewinnt Golden State 104:94 gegen Boston und hat eine Hand an der Meister-Trophäe.

Andrew Wiggins von den Golden State Warriors wirf einen Korb im NBA-Final.
Legende: Spielte gross auf Andrew Wiggins erzielte 26 Punkte für Golden State. KeystoneAP Photo/Jed Jacobsohn

Den Golden State Warriors fehlt in den NBA-Finals noch ein Sieg zum Titel. Das Team aus Kalifornien feierte in Spiel 5 einen hart erarbeiteten 104:94-Heimsieg gegen die Boston Celtics und führt nun in der Best-of-7-Serie 3:2.

Die Gäste aus Boston lagen einzig im dritten Viertel in Führung, nachdem sie zuvor bis zu 16 Punkte in Rückstand gelegen hatten. Zu Beginn der letzten zwölf Minuten zogen die Warriors von 75:74 auf 85:74 davon und liessen danach nichts mehr anbrennen. Golden State gewann, obwohl Superstar Stephen Curry mit 16 Punkten und nur 32 Prozent erfolgreicher Würfe einen für seine Verhältnisse schwachen Abend einzog. Dafür spielte Andrew Wiggins gross auf und verbuchte 26 Zähler.

Die 6. Partie dieser Finalserie findet in der Nacht auf Freitag in Boston statt. Die Warriors können dann den 7. Titel ihrer Geschichte, den ersten seit 2018, perfekt machen. Die Celtics warten seit 2008 auf ihren 18. NBA-Titel, mit dem sie alleinige Rekordhalter vor den Los Angeles Lakers wären.

Video
Wiggins: «Davon habe ich geträumt» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 14.06.2022.
abspielen. Laufzeit 47 Sekunden.

Meistgelesene Artikel