Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Toronto mit Last-Second-Winner Premiere: Buzzer Beater entscheidet Spiel 7

Die Toronto Raptors und die Portland Trail Blazers komplettieren die Playoff-Halbfinals der NBA.

Spannender kann man es nicht machen: 4 Mal sprang der Versuch von Kawhi Leonard auf den Ring, bevor er zum 92:90 im Korb landete. Es waren Leonards Punkte 40 und 41 des Abends – und vor allem der entscheidende 4. Sieg für die Toronto Raptors in der Serie gegen die Philadelphia 76ers.

Die Gäste aus Philadelphia hatten 4,2 Sekunden vor Schluss ausgeglichen, ehe die Raptors den letzten Spielzug auf ihren Superstar ausrichteten. Leonards Versuch erlöste das ganze Stadion und führte die Raptors in die Conference-Finals im Osten gegen die Milwaukee Bucks. Es war der 1. Buzzer Beater in einem Spiel 7 der NBA-Geschichte.

Legende: Video Matchwinner Leonard über seinen Buzzer Beater (engl.) abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.05.2019.

Portland ringt Denver nieder

In der Western Conference kommt es zum Duell zwischen Titelverteidiger Golden State Warriors und den Portland Trail Blazers. Portland setzte sich im 7. Spiel auswärts gegen die Denver Nuggets mit 100:96 durch, nachdem die Gäste in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit 17 Punkten zurückgelegen hatten. Bester Werfer für die Trail Blazers war C.J. McCollum mit 37 Punkten. Für Portland ist es der erste Halbfinal-Einzug seit 19 Jahren.