Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio 1. Sieg für Utah (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 23.04.2019) abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
00:18 min
Inhalt

Utah verkürzt Serie auf 1:3 Kein Durchmarsch für die Houston Rockets

Im Spiel 4 der Playoff-Achtelfinals in der NBA ist von Utah doch noch eine Reaktion gekommen: Die Jazz schlugen Houston mit 107:91.

Utah zögerte sein Saisonende hinaus und verkürzte im Schweizer NBA-Duell auf 1:3. Die zweite Chance auf den Viertelfinal-Einzug bietet sich Houston schon in der Nacht auf Mittwoch, dann vor Heimpublikum.

30 Punkte von Superstar James Harden genügten den Rockets für einmal nicht. Sie bezogen in Salt Lake City mit einem 91:107 ihre 1. Playoff-Niederlage im 2019. Das Heimteam hatte nach 3 Vierteln noch mit dem Rücken zur Wand gestanden (76:79). Doch dann drehte es auf und düpierte Houston im Schluss-Abschnitt mit 31:12.

Im 4. Viertel kommt Houston richtig unter die Räder

Thabo Sefolosha von der gastgebenden Mannschaft kam auf 13:37 Minuten Einsatzzeit. Beim Gegner war der Westschweizer Kollege Clint Capela für einmal nicht die gewohnte Teamstütze: Der 24-Jährige buchte nur 4 Punkte und 7 Rebounds.

Bucks im Schongang

Ohne nachsitzen zu müssen erreichte Milwaukee die nächste Playoff-Runde. Das Top-Team der Regular Season setzte sich mit 127:104 bei den Detroit Pistons durch und kam zu einem «Sweep». Giannis Antetokounmpo war mit 41 Punkten der überragende Spieler auf dem Parkett.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.