Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zwei Schweizer in Houston vereint (Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
Inhalt

Zwei Schweizer bei Houston Capela und Sefolosha: Gleiches Team, andere Rolle

Clint Capela und Thabo Sefolosha starten in der Nacht auf Freitag mit den Houston Rockets in die neue NBA-Saison.

Thabo Sefolosha ist im Schweizer Basketball so etwas wie ein Pionier. Als erster Schweizer überhaupt hatte der Waadtländer 2006 den Sprung nach Übersee geschafft – und damit auch Clint Capela ein Stück weit den Weg in die beste Basketball-Liga der Welt geebnet.

Sefolosha befindet sich mittlerweile im Herbst seiner Karriere. Houston ist nach Chicago, Oklahoma, Atlanta und Utah die fünfte Station des 35-Jährigen. Dass er bei den Rockets mit Capela vereint ist, macht Sefoloshas höchstwahrscheinlich letzte Saison in der NBA umso spezieller.

Einer Leistungsträger, der andere Ergänzungsspieler

Bei den Rockets kommen den beiden Schweizern ganz unterschiedliche Rollen zu. Capela ist mit seinen 25 Jahren im besten Alter und hat sich bei Houston nicht nur zum unbestrittenen Stammspieler – und einem der Topverdiener – entwickelt, sondern ist einer der Stars bei den Texanern.

Sefolosha auf der anderen Seite hat sich nach dem Auslaufen seines Vertrags bei den Utah Jazz für ein neues Engagement aufdrängen müssen. In einem Testcamp überzeugte er die Verantwortlichen und erhielt einen Einjahresvertrag zum NBA-Mindestlohn. Der Waadtländer wird mit der Rolle als Ergänzungsspieler vorliebnehmen müssen.

Wiedervereinigung und Titelambitionen

Bei den Rockets trifft Sefolosha nicht nur auf den zweiten Schweizer, der je den Sprung in die NBA geschafft hat, sondern auch auf zwei alte Bekannte: James Harden und Russell Westbrook. Mit diesen beiden war er 2012 mit Oklahoma bis in den Final vorgestossen.

James Harden und Thabo Sefolosha.
Legende: Kennen sich aus früheren Zeiten James Harden und Thabo Sefolosha. Keystone

Harden und der von OKC gekommene Westbrook sind es auch, welche die Rockets einmal mehr zu einem der Mitfavoriten auf den Titel machen. Offensiv darf man von diesem Duo einiges an Spektakel erwarten. Für ihre Defensivqualitäten ist aber weder der eine noch der andere bekannt. Diesbezüglich könnte dem erfahrenen Defensivspezialisten Sefolosha doch noch eine wichtige Rolle zukommen.

Zuerst wird sich auch zeigen müssen, wie gut das neue Top-Duo Harden und Westbrook überhaupt harmoniert. Privat gelten die beiden seit gemeinsamen OKC-Zeiten als gute Freunde. Ob das Gespann aber auch auf dem Parkett funktioniert, ist angesichts Westbrooks eher egoistischer Spielweise bei den Thunder nicht selbstverständlich.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgengespräch, 23.10.2019, 06:20 Uhr.