Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Saisonabschluss im Biathlon Bö: Perfekter Abschluss einer perfekten Saison

20 Treffer, 16. Saisonsieg, Rekord ausgebaut: Der Norweger Johannes Thingnes Bö war heuer fast unschlagbar.

Auch das 15-km-Massenstart-Rennen am Holmenkollen wurde eine Beute von Johannes Thingnes Bö. Der Norweger setzte sich im 1. Stehendschiessen von seinem letzten Verfolger Arnd Peiffer ab, blieb auch im 4. Schiessen fehlerlos und konnte sich auf der Zielgeraden vom Heimpublikum feiern lassen.

Schon am Samstag hatte er in der Verfolgung seinen 15. Saisonsieg gefeiert und damit dem Franzosen Martin Fourcade den Rekord für die meisten Siege innerhalb eines Winters entrissen. Er gewann alle 5 Kristallkugeln (Gesamt, Sprint, Verfolung, Einzel, Massenstart).

Biathlon hatte viele Legenden vor mir. Jetzt eine davon zu sein, ist sehr interessant.
Autor: Johannes Thingnes Bö

Wierer holt Gesamtweltcup

Bei den Frauen sicherte sich Dorothea Wierer den Gesamtweltcup. Der Italienerin reichte im 12,5-Kilometer-Rennen ein 12. Platz. Der Tagessieg ging an die Schwedin Hanna Öberg. Es war der erste Weltcupsieg der Einzel-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin.

Schweizer schiessen schwach

Benjamin Weger und Lena Häcki zerrissen keine Stricke. Beide mussten fünfmal in die Strafrunde. Weger belegte letztlich den 28. und damit drittletzten Rang, Häcki wurde 27.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.03.2019, 13:45 Uhr/16:30 Uhr