Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bob-WM in Altenberg Vogt bei Halbzeit Achter – Humphries siegt bei den Frauen

Bob-Pilot Michael Vogt liegt in Altenberg nach 2 WM-Läufen auf Platz 8. Zweierbob-Weltmeisterin wird Kaillie Humphries.

Video
Der 2. Lauf von Vogt/Michel
Aus Sport-Clip vom 22.02.2020.
abspielen

Mit einem Rückstand von 1,46 Sekunden findet sich Michael Vogt gemeinsam mit seinem Anschieber Sandro Michel bei Halbzeit des WM-Wettkampfs im Zweierbob auf dem 8. Zwischenrang. Der zweite Schweizer Bob mit Vize-Europameister Simon Friedli und Gregory Jones büsste im 2. Durchgang 5 Ränge ein und ist auf Platz 13 klassiert.

Friedrich in anderer Liga

Kein Kraut gewachsen war in den ersten beiden Läufen gegen Titelverteidiger Francesco Friedrich. Der fünffache Weltmeister aus Deutschland nimmt einen Vorsprung von 0,94 Sekunden mit in den zweiten Wettkampf-Tag. Mit 54 Sekunden verbesserte der 29-Jährige im 1. Lauf den bisher von ihm gehaltenen Bahnrekord gleich um eine knappe halbe Sekunde. Hinter Friedrich reihten sich gleich 3 weitere deutsche Schlitten ein.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den 3. und 4. Lauf des Zweierbob-Wettkampfs der Männer am Sonntag live auf SRF zwei/SRF info und in der Sport App.

  • 3. Lauf um 14:30 Uhr
  • 4. Lauf um 16:00 Uhr

Einen Schockmoment erlebten Rostislaw Gaitiukewitsch und Ruslan Samitow. Das russische Gespann verlor in seinem 2. Lauf die Kontrolle über den Bob und stürzte heftig. Beide Athleten konnten den Schlitten glücklicherweise auf den eigenen Füssen verlassen.

Video
Heftiger Sturz des russischen Bob-Duos
Aus Sport-Clip vom 22.02.2020.
abspielen

3. WM-Titel für Humphries

Die seit dieser Saison für die USA startende Kaillie Humphries gewann an der Bob-WM in Altenberg die Goldmedaille bei den Frauen. Die 34-Jährige distanzierte die überraschende Junioren-Weltmeisterin Kim Kalicki aus Deutschland um 37 Hundertstel, die restliche Konkurrenz um mehr als eine Sekunde. Ihre ersten zwei WM-Titel sowie zwei Olympiasiege hatte Humphries noch für Kanada geholt, ehe sie den Verband im Streit verliess.

Video
Humphries' Siegesfahrt
Aus Sport-Clip vom 22.02.2020.
abspielen

Die Zürcherin Martina Fontanive fuhr mit Anschieberin Nadja Pasternack auf den guten 7. Platz. Ein besseres Resultat vergaben die Schweizerinnen im ersten Durchgang am Freitag, nach dem sie lediglich Zwölfte waren. Mit der vierten und letzten Fahrt stellten sie sogar die zweitbeste Zeit auf. Die Juniorinnen Melanie Hasler/Jasmin Näf zahlten Lehrgeld, büssten 5,7 Sekunden ein und belegten den 15. Rang.

Sendebezug: Livestream, www.srf.ch/sport, 22.2.2020, 11:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen