Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Starker Auftritt Michael Vogt glänzender Fünfter an der WM

Der erst 21-jährige Schweizer überzeugt im kanadischen Whistler mit dem Viererbob mit dem hervorragenden 5. Platz.

Der Schwyzer Michael Vogt, der erst in diesem Winter im Weltcup debütiert hatte und seine erste WM absolvierte, behielt auch am zweiten Tag die Nerven und machte sogar noch einen Platz gut.

Vogt beeindruckend konstant

Vogt überzeugte in der anspruchsvollen Olympiabahn von 2010 insbesondere mit seiner Konstanz. Er fuhr in den 4 Durchgängen die 6., 5., 5. und 7. Laufzeit. Auf den Bronzeplatz fehlten letztlich nur 49 Hundertstel.

Vogt und seine Anschieber Alain Knuser, Simon Friedli und Sandro Michel mussten sich einem hochkarätigen Quartett geschlagen geben. Gold holte der Olympiasieger und Titelverteidiger Francesco Friedrich aus Deutschland vor dem Letten Oskars Kibermanis und dem Einheimischen Justin Kripps.

Legende: Video Vogt: «Mit einem 5. Platz hätten wir nicht gerechnet» abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.03.2019.

Friedrichs überragende Saison

Friedrich krönte eine perfekte Saison mit seinem 9. WM-Titel und schloss damit zum Rekordhalter Eugenio Monti aus Italien auf. Der Doppel-Olympiasieger hatte in Whistler bereits mit dem Zweier triumphiert und zuvor den Gesamt-Weltcup gewonnen. Am Ende betrug der Vorsprung auf Kibermanis knapp 3 Zehntel.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.