Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Max Heinzer.
Legende: Holte die entscheidenden Punkte Max Heinzer. Getty Images
Inhalt

Welttitelkämpfe in China Schweizer Fechter im WM-Viertelfinal

Die Schweizer Degenfechter stehen an der WM im chinesischen Wuxi in den Viertelfinals. Dort heisst der Gegner am Donnerstag Italien.

Die Equipe mit Max Heinzer, Benjamin Steffen, Michele Niggeler und Lucas Malcotti setzte sich in den Sechzehntelfinals gegen Chile ungefährdet mit 45:25 durch. In den Achtelfinals konnte Israel trotz längerem Rückstand mit 45:39 eliminiert werden.

Heinzers starker Schlussspurt

Gegen Israel imponierte beim Vorjahres-WM-Zweiten einmal mehr Max Heinzer mit einem Kraftakt zum Abschluss. Er übernahm bei einem 19:22-Rückstand und führte das Team mit 26:17 Treffern gegen Grigori Beskin in die Viertelfinals.

Der Schwyzer hatte davor in seinem 2. Gefecht gegen Yuval Freilich eine Minus-4-Bilanz verzeichnet, wodurch die Schweiz mit 11:15 in Rücklage geriet. Dieses Zwischentief bügelte Heinzer mit seinem Schlussgefecht eindrucksvoll aus. «Es gelang mir wieder einmal ein aggressives und gutes Schlussgefecht», kommentierte er.

Nun gegen Italien

Viertelfinal-Gegner am Donnerstag ist einmal mehr der Olympia-Zweite Italien. Im Vorjahr setzten sich die Schweizer in den WM-Viertelfinals gegen den gleichen Gegner durch.