Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Die Gründe sind unklar Welt-Turnverband suspendiert Barren-Olympiasieger Wernjajew

Oleg Wernjajew ist in ein laufendes Verfahren verwickelt und wird deswegen vom Turnverband aufs Abstellgleis gestellt. Seine Verfehlungen sind nicht bekannt.

Oleg Wernjajew greift zu Magnesium.
Legende: Oleg Wernjajew Die Turnszene rätselt über seine Verfehlungen. imago images

Der Welt-Turnverband FIG bestätigte auf Anfrage des Internetportals Gymnovosti.com, dass der Ukrainer Oleg Wernjajew vorläufig suspendiert worden sei. Die Massnahme gelte bis zum Ende eines laufenden Verfahrens, sagte ein Verbandssprecher. Worum es in dem Verfahren geht, wollte er nicht sagen.

Auch der 27-jährige Barren-Olympiasieger, frühere Weltmeister und 4-fache Europameister selbst wollte sich bisher nicht zu seiner Situation äussern. Die Entscheidung des Weltverbandes stand offensichtlich am Ursprung, warum Wernjajew im Dezember seine Meldung für die EM in der Türkei zurückgezogen hatte. Nationalcoach Gennadi Sartinsky hatte unter anderem Verletzungen als Grund für den Rückzug seines Schützlings genannt.

Video
Archiv: Hegi gratuliert 2017 Wernjajew zum EM-Mehrkampf-Titel
Aus sportaktuell vom 21.04.2017.
abspielen

Aktuell ist unklar, wie lange das Verfahren beim Weltverband dauern wird und wann die endgültige Entscheidung über einen möglichen dauerhaften Ausschluss getroffen wird.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.