Zum Inhalt springen
Video
Wertli ist nicht mehr Direktorin des STV
Aus Sport-Clip vom 24.08.2023.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 48 Sekunden.

In gegenseitigem Einvernehmen STV-Direktorin Wertli gibt ihr Amt per sofort ab

Der Schweizerische Turnverband (STV) und seine Direktorin Béatrice Wertli gehen getrennte Wege.

Nach zweieinhalb Jahren im Amt ist Schluss für Béatrice Wertli. Die Direktorin des Schweizerischen Turnverbands tritt per sofort zurück. Die Trennung vom STV erfolge in gegenseitigem Einvernehmen und «aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die operative Führung», wie der Verband in einer Mitteilung am Donnerstag schrieb.

Gegenüber SRF führte Zentralpräsident Fabio Corti später aus, wo es genau Probleme gegeben habe: «Wir haben nicht dieselbe Meinung bei der Auffassung gehabt, wie man neue Projekte umsetzen soll.» Wertli soll dem STV in den kommenden Monaten indes noch beratend zur Seite stehen.

Video
Corti: «Es ist der richtige Zeitpunkt für die Trennung»
Aus Sport-Clip vom 24.08.2023.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 49 Sekunden.

Die 47-Jährige führte den Verband durch eine schwierige, nicht nur durch die Corona-Pandemie geprägte Phase. Im März 2021 hatte Wertli die Nachfolge von Ruedi Hediger angetreten, der im Zuge des unrühmlichen Kapitels mit Missbrauchsvorwürfen mehrerer Turnerinnen an Trainer und Betreuer das Amt als Geschäftsführer aufgegeben hatte.

Wertlis Nachfolge ist noch nicht geregelt. Bis zur Wiederbesetzung des Postens übernimmt der stellvertretende Direktor Kurt Hunziker die operative Leitung interimsmässig.

Video
Archiv: Béatrice Wertli in der Rundschau
Aus Rundschau vom 05.04.2023.
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 42 Sekunden.

Radio SRF 3, Bulletin von 16:30 Uhr, 24.08.2023 ; 

Meistgelesene Artikel