Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Seit Juli suspendiert Stingelin nicht länger Spitzensport-Chef der Turner

Es rumort weiterhin im Schweizerischen Turnverband. Der seit Juli suspendierte Felix Stingelin räumt seinen Posten.

Felix Stingelin
Legende: Nicht länger Chef Spitzensport Felix Stingelin, hier an der Kunstturn-EM 2016. Keystone

Die Turbulenzen der letzten Wochen im Schweizerischen Turnverband halten an. Wie der STV am Mittwoch bekanntgab, habe man sich per Ende Oktober vom Chef Spitzensport, Felix Stingelin, getrennt. Der Schritt sei «im gegenseitigen Einvernehmen» erfolgt, schreibt der Turnverband. Stingelin hatte die Leitung der Abteilung Spitzensport während 12 Jahren inne.

Für grossen Wirbel im STV hatte vergangenen Samstag ein Artikel im Magazin des TagesAnzeiger gesorgt: Darin wird, basierend auf den Aussagen von acht Ex-Athletinnen im Kunstturnen und der Rhythmischen Gymnastik, von jahrelangen missbräuchlichen Trainingsmethoden und Erniedrigungen berichtet.

Der Verband hat inzwischen eine Ethikkommission ins Leben gerufen. Sie wird noch vor ihrer offiziellen Installierung im Januar ein erstes Mal tätig.

Video
Kunstturn-EM ohne Schweiz
Aus sportflash vom 02.11.2020.
abspielen

Stingelin war im Juli dieses Jahres vorübergehend suspendiert worden. Die Verbandsführung um Zentralpräsident Erwin Grossenbacher, Geschäftsführer Ruedi Hediger und Stingelin war stark in die Kritik geraten. Nachdem ehemalige Athletinnen der Rhythmischen Gymnastik schwere Vorwürfe gegen Trainerinnen und deren Methoden erhoben hatten, stellte der STV als Folge einer internen Untersuchung zudem mehrere Trainerinnen frei.

SRF zwei, sportflash, 2.11.2020, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.