Zum Inhalt springen

Verdacht auf Bänderverletzung Sorgen um Giulia Steingruber – EM gefährdet

Nach einem verunglückten Einsatz am Dreiländerkampf in St. Etienne besteht bei Giulia Steingruber Verdacht auf eine Bänderverletzung.

Giulia Steingruber greift sich an die Stirn.
Legende: Giulia Steingruber Noch herrscht Ungewissheit über die Schwere ihrer Verletzung. Keystone

Giulia Steingruber erlitt am Samstag anlässlich des Dreiländerkampfs Frankreich-Deutschland-Schweiz in St. Etienne eine Verletzung am linken Knie. Die 24-Jährige zog sich die Blessur am Boden bei der Landung vom Doppelsalto rückwärts gestreckt zu.

Es droht das EM-Forfait

Gemäss einer ersten Einschätzung vor Ort besteht der Verdacht auf eine schwerere Bänderverletzung. Steingruber wird nun in die Schweiz zurückkehren und sich hier einer Magnetresonanztomographie (MRI) unterziehen. Diese Untersuchung ermöglicht einen definitiven Befund.

Allerdings ist davon auszugehen, dass die Athletin um einen Start an der EM im August in Glasgow ernsthaft bangen muss. Die Olympia-3. im Sprung und 5-fache Europameisterin hatte erst im Herbst 2017 nach einjähriger Auszeit, in der sie unter anderem auch eine Fussverletzung hatte auskurieren müssen, ihr Comeback gegeben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.