Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Verzicht für 2021 wird erwogen Olympia für Biles «nicht in Stein gemeisselt»

Turnstar Simone Biles lässt eine Teilnahme bei den um ein Jahr verschobenen Sommerspielen in Tokio offen.

Simone Biles strahlt mit der Goldmedaille um den Hals in die Kamera.
Legende: Simone Biles mit Olympiagold um den Hals Wird es dieses Bild jemals wieder geben? Keystone

Für die letzten 3 Jahre hatte Simone Biles eine konkrete Absicht: Sich bestmöglich auf Olympia 2020 vorzubereiten. Doch nun sind all die Pläne der 23-Jährigen über den Haufen geworfen worden. Die 32. Sommerspiele in Tokio finden wegen der Corona-Pandemie erst mit einem Jahr Verzögerung Mitte 2021 statt.

«Noch ist nichts in Stein gemeisselt», sagte die Amerikanerin deshalb auf ihre Olympia-Teilnahme angesprochen der Nachrichtenagentur AP. Mental sei es herausfordernd, sich ein weiteres Jahr durchzukämpfen, weil eben alles auf das aktuelle Jahr ausgerichtet gewesen sei.

Biles aktuell im luftleeren Raum

Auf der Suche nach einem Ausweg

Den Fuss vom Gas zu nehmen und neu zu starten sei schwer, weil «ich dabei war, den Tank zu leeren, und nun müssen wir Wege finden, ihn wieder zu füllen».

Die Texanerin hat in ihrer Karriere bereits 4 Mal Gold bei Olympischen Spielen gewonnen und weitere 25 Medaillen bei Weltmeisterschaften.

Video
Aus dem Archiv: Biles bricht an der WM 2019 alle Rekorde
Aus sportpanorama vom 13.10.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen