Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

13-facher Weltmeister Northug beendet seine Karriere

Der 32-jährige Rekordweltmeister und Doppel-Olympiasieger gab seinen Entscheid am Mittwoch in Trondheim bekannt.

Petter Northug hatte zuletzt immer wieder für Spekulationen um ein mögliches Karriereende gesorgt. Bereits Mitte November hatte der 32-Jährige erklärt, dass er sich angesichts anhaltender gesundheitlicher Probleme «in historisch schlechter Form» befinde.

Mein Körper kann mit der Belastung nicht mehr umgehen.
Autor: Petter Northug

«In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass es nicht ausreicht, um auf dem Niveau zu sein, das für den Kampf um die Weltmeisterschaft erforderlich ist. Mein Körper kann mit der Belastung nicht mehr umgehen», sagte Northug unter Tränen. «Langlaufen ist mein Leben und es ist schwer, das aufzugeben. Aber gleichzeitig fühlt es sich gut an.»

Erfolgreiche Karriere

Northug hatte nach einer erfolgreichen Juniorenlaufbahn zahlreiche grosse Siege gefeiert. Unter anderem holte er an Olympia 2010 in Vancouver Gold über 50 km und im Teamsprint sowie jeweils einmal Silber und Bronze. Northug sammelte quer über alle Distanzen von 2007 bis 2015 insgesamt 13 WM-Titel, zweimal gewann er den Gesamtweltcup (2010/2013).

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Ein ganz Grosser des Langlauf Sports Geht! In Erinnerung werde die vielen packenden Duelle mit Dario Cologna bleiben, aber leider auch die "Dopinggeschichten"! Schade!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philippe Müller (Phippu Müller)
    Ein ganz grosser verabschiedet sich von der Langlaufbühne.
    Unvergessen bleiben die Duelle mit Dario-National.
    An alle die hier für miese Stimmung sorgen, so von wegen Doping etc.: falsche Plattform. Hier geht es um den Abschied eines der besten Langläufer die es je gegen hat. So lange nichts bewiesen ist, gilt er als nicht Doper.
    Also ein klein wenig mehr Respekt vor den sportlichen Leistungen die er erbracht hat! Ach ja und wer der Miesepeter kann so ein palmarès aufzeigen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Morä Franque (MauMau)
    Schade. Habe immer gehofft, dass er wieder in den Weltcup einsteigt. Hat Spass gemacht, ihm zuzusehen. Er hat die Wettkämpfe für mich noch interessanter gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen