Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Auch Von Siebenthal dabei Cologna bestreitet den Engadin Skimarathon

Der Münstertaler macht Jagd auf seinen 4. Sieg im Engadin. Nathalie von Siebenthal gibt ihre Premiere.

Dario Cologna
Legende: Dario Cologna Der Münstertaler absolvierte die Strecke von Maloja nach S-chanf bislang 3-mal als Schnellster. Keystone

Der Engadin Skimarathon wartet auch in seiner 51. Austragung vom kommenden Sonntag mit einem Feld von internationalen Spitzenläufern auf. Dario Cologna und Roman Furger bei den Männern und Anouk Faivre-Picon bei den Frauen könnten den Engadiner zum 4. Mal gewinnen. Der Lauf ist seit Ende Januar ausverkauft. 14'200 Läuferinnen und Läufer sind gemeldet.

Live-Hinweis

Den Engadin Skimarathon können Sie am Sonntag, 10. März ab 8:20 Uhr live auf srf.ch und in der SRF Sport App mitverfolgen. Ab 10:30 Uhr gibt es zudem eine Teilaufzeichnung auf SRF zwei.

Bei den Frauen startet Nathalie von Siebenthal, die letzten Samstag mit dem 7. Rang über 30 km an den Weltmeisterschaften in Seefeld auf sich aufmerksam gemacht hat, erstmals im Engadin. Sie wird zu den Favoritinnen zählen.

Legende: Video Colognas bislang letzter Triumph im Engadin (2017) abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus sportlive vom 12.03.2017.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Der Engadiner ist sportlich nichts wert. Cologna will offenbar seine völlig missratene Saison etwas retten, aber damit wird ihm das nicht gelingen. Er muss sich eher fragen wie es überhaupt weitergehen soll, denn die Norweger und Russen haben ihn zum Statisten degradiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen