Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Schweizer Athletinnen und Athleten vor der Tour de Ski
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 3 Sekunden.
Inhalt

Rekord-Champion blickt zurück Mal überlegen, mal überraschend: Die 4 Toursiege Colognas

Vor seiner letzten Tour de Ski lässt Dario Cologna seine bisherigen Gesamterfolge Revue passieren.

Der Teamleader der Schweizer Equipe an der Tour de Ski heisst heuer zum letzten Mal Dario Cologna. Der 35-jährige Bündner wird seine Langlauf-Latten nach dieser Saison im Keller deponieren – und bei Swiss-Ski eine grosse Lücke hinterlassen. Vor seinem 14. Anlauf in diesem Wettbewerb blickt Cologna auf seine 4 Gesamtsiege (Rekord) zurück.

2009: Als Jungspund durchgestartet

Der grosse Gegenspieler Colognas war der damals 30-jährige Deutsche Axel Teichmann. In der 2. Etappe übernahm Cologna im zarten Alter von 22 Jahren die Führung im Gesamtklassement und gab diese nicht mehr ab. «Das war so etwas wie mein Karriere-Durchbruch. Druck hatte ich da keinen. Niemand hat mir einen Toursieg zugetraut. Es war definitiv ein Schlüsselmoment für die weitere Laufbahn», erinnert sich Cologna.

Video
Cologna: «Der Toursieg 2009 war mein Karriere-Durchbruch»
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 59 Sekunden.

2011: Längerer Atem als Northug

Wie schon 2009 stellte Cologna 2 Jahre später in der 2. Etappe in Oberhof die Weichen zum Erfolg. In der Gesamtwertung setzte er sich gegen seinen langjährigen Widersacher Petter Northug (NOR) durch. «Ich vermisse die Duelle mit ihm», sagt der 4-fache Olympiasieger. «Natürlich auch, weil ich damals auf Toplevel agiert habe. Es macht mehr Spass, wenn man um den Sieg laufen kann.»

Video
Cologna über seinen Sieg 2011 und die Duelle mit Peter Northug
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 32 Sekunden.

2012: Tour de Cologna

Colognas Vorstellung 2012 glich einer Machtdemonstration. Mit über einer Minute Vorsprung triumphierte er und deklassierte damit die Konkurrenz. «Da war ich auf dem Höhepunkt meiner Karriere angelangt. Ich konnte die Tour dominieren und ich wusste, dass mir den Sieg niemand wegschnappen kann. Das habe ich gespürt und ich erinnere mich gerne daran», so der Bündner.

Video
Cologna: «2012 konnte ich die Tour dominieren»
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 20 Sekunden.

2018: Ein unerwarteter Triumph

Nach einer mehrjährigen Durststrecke meldete sich Cologna 2018 eindrücklich zurück. Gleich zum Start der Tour lief er in Lenzerheide zu seinen ersten beiden Weltcup-Siegen auf Schweizer Boden. Danach zog er sein Ding durch und holte sich den 4. Gesamtsieg. «Da haben viele nicht mehr mit mir gerechnet. Von dem her war es einer der schönsten Tour-Erfolge.»

Video
Cologna und 2018 – ein überraschender Toursieg
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 24 Sekunden.

2021: Ein Paukenschlag als Dernière?

Der Gesamtsieg dürfte bei seiner letzten Tour ausser Reichweite sein. Cologna setzt sich andere Ziele: «Ich hoffe, dass ich bei den Distanzrennen gut abschneiden und mich auch im Vergleich zu den Weltcup-Resultaten steigern kann.» Das Gefühl stimme auf jeden Fall: «Ich habe über Weihnachten gut trainieren können.»

Video
Cologna: «Die Gesamtwertung ist für mich diesmal weniger wichtig»
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 52 Sekunden.

Radio SRF 3, Abendbulletin, 27.12.21, 16:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.