Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Sieg für Ustjugow in Toblach, Rang 11 für Cologna abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.12.2018.
Inhalt

Tour de Ski Cologna verpasst trotz Steigerung die Top 10

Dario Cologna hat sich im 2. Rennen der Tour de Ski steigern können und in Toblach über 15 km den 11. Rang belegt.

Nach der Startpleite beim Sprint in Toblach, als Dario Cologna bereits in der Quali ausgeschieden war, kam beim Rennen über 15 km in der freien Technik die erhoffte Steigerung. Der Bündner belegte mit einem Rückstand von 47,6 Sekunden auf Sieger Sergej Ustjugow (Russ) den 11. Rang.

Ustjugow setzte sich in Toblach mit 12,2 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Simen Hegstad Krueger durch, Rang 3 ging mit Alexander Bolschunow an einen weiteren Russen.

Viel Zeit im Finale eingebüsst

Cologna lag bei den Zwischenzeiten nach 5 und 10 km jeweils noch auf dem 4. Rang, auf den letzten 5 Kilometern büsste er aber noch viel Zeit ein. «Es war hart am Schluss, aber ich habe mich durchgekämpft. Ich denke, die Leistung war in Ordnung», sagte Cologna, der die meiste Zeit alleine unterwegs war.

Legende: Video Cologna: «Es ist noch nicht alles entschieden» abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus sportlive vom 30.12.2018.

Weltcup-Leader Bolschunow übernahm damit auch in der Gesamtwertung der Tour die Führung. Cologna liegt mit 1:16 Minuten Rückstand auf dem 16. Rang.

Beda Klee mit Bestleistung

Eine starke Leistung zeigte in Toblach der St. Galler Beda Klee, der mit Rang 26 das beste Ergebnis seiner Karriere erreichte. Es ist das zweite Mal, dass der 22-jährige Toggenburger in die Weltcup-Punkte läuft.

Nach einem Ruhetag wird die Tour de Ski an Neujahr mit einem Sprint im Val Müstair fortgesetzt.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 30.12.2018, 14:40 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.