Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Raserei in Norwegen Northug muss hinter Gitter

Petter Northug muss 7 Monate ins Gefängnis. Zudem darf der Norweger nicht mehr Auto fahren.

Petter Northug.
Legende: Tief gefallen Petter Northug. Keystone

Ein Osloer Gericht hat den ehemaligen Langläufer Petter Northug zu 7 Monaten Gefängnis verurteilt. Northug, der das Urteil akzeptiert, hatte eingeräumt, mehrere Male zu schnell gefahren zu sein und Drogen aufbewahrt zu haben.

Im August war der 34-Jährige von der Polizei angehalten worden, weil er viel zu schnell gefahren war. Bei einer Razzia fand die Polizei anschliessend 6 Gramm Kokain und 0,6 Gramm der Partydroge MDMA in seiner Wohnung.

Video
Archiv: Northug über seinen Fehltritt
Aus Sport-Clip vom 21.08.2020.
abspielen

Mit 200 in der 80er-Zone

Besonders schwer wog nach Ansicht des Gerichts, dass Northug 4 Mal massiv zu schnell gefahren war – 3 Mal davon schneller als 200 Stundenkilometer in einer 80er-Zone. Damit habe er sein und das Leben anderer unnötig in Gefahr gebracht. Dass er sich selbst dabei filmte und diese Filme an seine Freunde schickte, könnte andere zu ähnlichen Taten anstiften, so der Richter.

Der zweifache Olympiasieger hatte erst im Mai 2019 seinen Führerschein wiederbekommen, nachdem er wegen einer Alkoholfahrt und Fahrerflucht zu einer Strafe mit Fussfesseln verurteilt worden war. Nun muss Northug seinen Führerschein für immer abgeben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.