Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup-Start in Kuusamo Von Siebenthal will auch klassisch angreifen

Die beste Schweizer Distanz-Langläuferin hat diese Saison mehrere Ziele. Eine WM-Medaille verspricht sie aber nicht.

Legende: Video Von Siebenthal: «Hatte eine gute Vorbereitung» abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.11.2018.

Nathalie von Siebenthal hat sich im Sommer mehr als üblich auf den klassischen Stil konzentriert. «Es hat etwas gebracht. Ich steige jetzt nicht mehr mit der Einstellung in die Saison, dass ich klassisch schlechter laufe als im Skating», so die 25-jährige Berner Oberländerin.

In Kuusamo wolle sie am Sonntag nun endlich «ein anständiges Klassik-Rennen» hinlegen. Ein Top-10-Platz diesen Winter im Diagonalschritt «wäre schön».

Als Kind lief ich klassisch ebenso gut wie im freien Stil.
Autor: Nathalie von Siebenthal

Von Siebenthal hat aber weitere Ziele:

  • Den Weltcup in Davos: «Ein gutes Rennen für mich.»
  • Die Tour de Ski: «Es hat viele Skating-Etappen, wenige Sprints und Klassik-Rennen im Massenstart. Besser könnte es fast nicht sein.»
  • Und natürlich die WM: «Wenn an einem Tag alles zusammenpasst, könnte es für eine Medaille reichen. Ein Traum ist es, aber ich spekuliere nicht. Im Weltcup war ich manchmal nahe an einem Podestplatz, es fehlte aber doch zuviel.»

TV-Hinweis

Die Saison wird mit einem Klassik-Sprint eröffnet. Für die Schweiz treten Nadine Fähndrich, Laurien van der Graaff, Jovian Hediger, Erwan Käser und Jonas Baumann an. SRF zwei überträgt ab 12:20 Uhr. Von Siebenthal greift erst im 10-km-Rennen vom Sonntag ins Geschehen ein.