Zum Inhalt springen

Header

Ewan im Massensprint der Schnellste
Aus Sport-Clip vom 22.05.2019.
Inhalt

11. Giro-Etappe Ewan feiert zweiten Tagessieg und steigt aus

Der Australier setzt sich im Sprint gegen Arnaud Démare und Pascal Ackermann durch. Valerio Conti bleibt Leader.

Caleb Ewan hat nach der 8. auch die 11. Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden. Der Australier setzte sich in Novi Ligure nach 221 Kilometer im Schlusssprint vor dem Vortages-Sieger Arnaud Démare (Fr) durch. Anschliessend gab er bekannt, vor den kommenden schwierigen Bergetappen aus dem Giro auszusteigen.

Der tags zuvor heftig gestürzte Pascal Ackermann (De) belegte Platz 3 und muss das Punktetrikot vorläufig an Démare abtreten. Das «Maglia Rosa» bleibt beim Italiener Valerio Conti. Der Römer liegt weiterhin 110 Sekunden vor dem Slowenen Primoz Roglic.

Italienisches Flucht-Trio

Mit Damiano Cima, Mirco Maestri und Marco Frapporti hatte sich schon kurz nach dem Start ein Trio vom Feld verabschiedet. Die drei Italiener sahen ihre Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. 25 km vor dem Ziel wurden sie vom Feld gestellt.

Am Donnerstag erreicht der Giro Pinerolo, das 2006 Austragungsort der olympischen Curling-Wettbewerbe war. Auf dem Weg dahin steht der Aufstieg nach Montose im Programm, im aktuellen Giro der erste Berg der 1. Kategorie.