Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video 17. Etappe: Rennbericht abspielen. Laufzeit 03:34 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.07.2019.
Inhalt

17. Etappe der Tour de France Die Favoriten sparen Kräfte, Trentin ist der Nutzniesser

  • Matteo Trentin gewinnt die 17. Etappe von Pont du Gard nach Gap nach einem Angriff aus der Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel solo.
  • Das Feld verliert fast 20 Minuten auf die Fluchtgruppe.
  • Im Gesamtklassement gibt es vorne keine Verschiebungen: Julian Alaphilippe bleibt in Gelb.

Matteo Trentin nutzte die Ruhe vor dem Sturm unter den Favoriten der Tour de France und sicherte sich den Tagessieg auf der 17. Etappe. Der Italiener war Mitglied einer ursprünglich 33-köpfigen Ausreissergruppe, setzte sich beim letzten Aufstieg an der Côte de la Sentinelle von seinen letzten Fluchtgefährten ab und gewann am Ende solo.

Für den Europameister war es sein insgesamt 3. Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt, nachdem er 2013 in Lyon (vor Michael Albasini) und 2014 in Nancy jeweils eine Etappe für sich entschieden hatte.

Alaphilippe weiter im Maillot jaune

Trentin, eigentlich ein Sprintspezialist, verwies den Dänen Kasper Asgreen um 37 und den belgischen Olympiasieger Greg van Avermaet um 41 Sekunden auf die nachfolgenden Plätze.

Auch der Schweizer Michael Schär fuhr lange in der Fluchtgruppe mit, musste aber am Ende abreissen lassen. Er wurde mit einem Rückstand von 2:53 Minuten 21.

Der Leader Julian Alaphilippe und alle Anwärter auf den Gesamtsieg liessen es am Mittwoch noch einmal locker angehen und hatten wie Peter Sagan Zeit für Spässchen. Das Feld erreichte das Ziel mit einem grossen Rückstand von knapp 20 Minuten.

Legende: Video Sagan posiert für die Tour de France abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus sportlive vom 24.07.2019.

2 wichtige Helfer nicht mehr dabei

Für Aufregung sorgten Tony Martin und Luke Rowe im letzten Anstieg. Das Duo lieferte sich eine kurze Rangelei. Rowe, einer der wichtigsten Helfer von Titelverteidiger Geraint Thomas, soll den vierfachen Zeitfahrweltmeister, seines Zeichens Helfer des drittplatzierten Steven Kruijswijk, danach zur Rede gestellt haben.

Dabei kam es zu heftigen Gesten und einer Berührung zwischen den beiden Radprofis. Am Mittwochabend wurden beide von der Jury aus der Tour ausgeschlossen.

Legende: Video Martin drängt Rowe fast von der Strasse abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus sportlive vom 24.07.2019.

So geht es weiter

Auf der 1. Alpenetappe von Embrun nach Valloire werden die Favoriten ihre Karten am Donnerstag auf den Tisch legen müssen. Auf der Königsetappe warten mit dem Col de Vars (1. Kategorie), dem Col d'Izoard (HC) und dem Col du Galibier (HC) gleich 3 happige Aufstiege auf das Fahrerfeld.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15:00 Uhr, 24.07.19