Zum Inhalt springen
Inhalt

2. Etappe der Tour de France Sagan schlägt zurück und ist neuer Leader

Der slowakische Weltmeister gewinnt das 2. Teilstück im Sprint und übernimmt dank Bonifikationssekunden das Maillot jaune.

Legende: Video Renn-Zusammenfassung der 2. Etappe abspielen. Laufzeit 03:24 Minuten.
Aus sportaktuell vom 08.07.2018.

Das Klassement der Etappe:

  • 1. Peter Sagan (Slk)
  • 2. Sonny Colbrelli (It) gl. Zeit
  • 3. Arnaud Démare (Fr) gl. Zeit

Zum Auftakt der Tour de France hatte sich Peter Sagan noch mit Rang 2 begnügen müssen. Gegen Fernando Gaviria zog der Slowake im Sprint den Kürzeren. Der Kolumbianer hatte mit der Entscheidung diesmal nichts zu tun. Wegen eines Massensturzes kurz vor dem Ziel verlor Gaviria den Anschluss.

Legende: Video Der Massensturz kurz vor dem Ziel abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus sportlive vom 08.07.2018.

Die Gesamtwertung

  • 1. Peter Sagan 8:29'53 Stunden
  • 2. Fernando Gaviria +6 Sekunden
  • 3. Sonny Colbrelli +10 Sekunden

Dank den 10 gewonnenen Bonifikationssekunden übernahm Sagan das Leadertrikot von Gaviria. Für den Strassen-Weltmeister war es der insgesamt 9. Tour-Etappensieg seiner Karriere.

Das 182 Kilometer lange Teilstück von Mouilleron-Saint-Germain nach Roche-sur-Yon war geprägt von der Soloflucht von Sylvain Chavanel. Mehr als 4 Minuten Vorsprung konnte der Franzose nie herausfahren. Knapp 15 Kilometer vor dem Ziel wurde der Ausreisser vom Feld gestellt.

Legende: Video Der Zielsprint der 2. Etappe abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus sportlive vom 08.07.2018.

Dillier eines von vielen Sturzopfern

Das 2. Teilstück war mit nur einem Anstieg der 4. Kategorie wenig spektakulär. Dennoch kam es im Feld zu zahlreichen Stürzen. Der Spanier Luis Leon Sanchez aus dem Astana-Team musste die Tour mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch aufgeben, nachdem er in einem Kreisel zu Boden gegangen war.

Auch der Schweizer Silvan Dillier (Ag2r) wurde Opfer eines Sturzes, ebenso wie der Brite Simon Yates (Mitchelton-Scott). Beide konnten das Rennen aber fortsetzen. Dillier zog sich laut Angaben seines Teams zahlreiche Prellungen und Schürfwunden zu.

So geht es weiter

Am Montag steht in Cholet ein Mannschaftszeitfahren über 35,5 Kilometer auf dem Programm. Insbesondere für die Tour-Favoriten wird es darum gehen, keine Zeit einzubüssen. Im besten Fall können Chris Froome (Sky) oder Richie Porte (BMC), die zum Auftakt beide mehr als eine Minute verloren haben, sogar Zeit gut machen.

Sendebezug: Livestream auf srf.ch/sport, 08.07.2018, 14:10 Uhr