Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Jakobsen gewinnt 4. Etappe (Radio SRF 1) abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Inhalt

4. Etappe an der Vuelta Jakobsen schlägt im Schlusssprint zu

Das 4. Teilstück der Spanien-Rundfahrt wird zur Beute des Niederländers Fabio Jakobsen. Nicolas Roche bleibt Leader.

Fabio Jakobsen hat sich den Tagessieg auf der 4. Etappe der Vuelta gesichert. Der niederländische Meister setzte sich nach 175,5 km von Cullera nach El Puig im Massensprint vor dem gestrigen Sieger Sam Bennett (IRL) durch. Am Ende entschieden wenige Zentimeter zugunsten des 22-jährigen Jakobsen, der seinen ersten Etappensieg an einer grossen Landesrundfahrt feiern konnte.

Roche verteidigt Leadertrikot

Im Gesamtklassement führt weiterhin der Ire Nicolas Roche, 2 Sekunden vor dem Kolumbianer Nairo Quintana. Mit Steven Kruijswijk musste einer der Mitfavoriten auf den Gesamtsieg die Rundfahrt am Dienstag wegen Knieproblemen aufgeben. Kruijswijk war zum Vuelta-Auftakt im Mannschaftszeitfahren gestürzt.

So geht es weiter

In der 5. Etappe am Mittwoch steht die erste von acht Bergankünften in der 74. Austragung der Vuelta im Programm. Der Schlussanstieg hinauf zum Observatorium Javalambre (1950 Meter über Meer) ist 11,1 km lang, zu überwinden sind dabei knapp 1000 Höhenmeter.