Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung der 4. Etappe
Aus Sport-Clip vom 09.07.2019.
abspielen
Inhalt

4. Etappe der Tour de France Viviani sprintet zum Sieg – Alaphilippe verteidigt Gesamtführung

  • Elia Viviani (It) gewinnt das 4. Teilstück der Tour de France im Sprint, Julian Alaphilippe (Fr) behauptet das Maillot jaune.
  • Mit Michael Schär fährt lange ein Schweizer in der Ausreissergruppe mit.
  • Am Mittwoch geht es auf 175,5 km durch hügliges Gelände in die Vogesen.

Wie zu erwarten war, wurde die 4. Etappe von Reims nach Nancy im Sprint entschieden. Nach einem weitestgehend unspektakulären Rennen, das auf 213,5 Kilometern über nahezu komplett flaches Terrain führte, setzte sich Viviani auf der Zielgerade im Sprint gegen die Konkurrenz durch.

Elia Viviani.
Legende: Kann sich im Massensprint behaupten Elia Viviani. Keystone

Der 30-Jährige vom Team Deceuninck-Quick Step gewann die Etappe vor dem Norweger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto-Soudal). Viviani bescherte seinem Team den 2. Tagessieg nacheinander. Teamkollege Julian Alaphilippe, der in der 3. Etappe das Maillot jaune erobert hatte, konnte dieses erfolgreich behaupten und führt im Gesamtklassement 20 Sekunden vor dem Belgier Wout van Aerts.

Starke Vorstellung von Schär

Früh im Rennen konnten sich Yoann Offredo, Frederik Backaert (beide Wanty-Gobert Cycling Team) sowie der Schweizer Michael Schär (CCC Team) vom Peloton absetzen. Der Innerschweizer lieferte eine tolle Vorstellung ab und konnte einen der beiden Bergpreise der 4. Kategorie für sich entscheiden.

Der 32-Jährige wurde als letzter Fahrer der Fluchtgruppe rund 16 km vor dem Ziel vom Hauptfeld eingeholt. Schär wurde von der Jury als kämpferischster Fahrer des Tages ausgezeichnet.

In die Vogesen

Für die Fahrer geht es am Mittwoch auf der 5. Etappe der 106. Tour de France erstmals in hügliges Gelände. 175,5 km müssen auf der Strecke von Saint-Dié-des-Vosges nach Colmar absolviert werden. Gleich vier Bergpreise stehen auf dem Programm, davon zwei der 2. Kategorie und zwei der 3. Kategorie. Die Etappe durch die Vogesen dürfte vor allem allfälligen Ausreissern entgegenkommen.

Sendebezug: SRF info, 09.07.2019, 15:00 Uhr