Zum Inhalt springen

4. Etappensieg für Italiener Viviani lässt die Muskeln spielen

Der Quickstep-Profi lässt seine Konkurrenten im Massensprint in Iseo einmal mehr alt aussehen.

Elia Viviani lässt erneut alle stehen.
Legende: Aller guten Dinge sind vier Elia Viviani lässt erneut alle stehen. Keystone
Legende: Video Viviani hängt alle ab, Yates sicher im Sattel abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.05.2018.

Elia Viviani liess sich auch vom Regen nicht beirren und sprintete nach 155 Kilometern souverän zu seinem 4. Etappensieg am diesjährigen Giro. Hinter dem Italiener klassierten sich der Ire Sam Bennett, der ebenfalls bereits zwei Sprintsiege auf dem Konto hat, sowie Niccolo Bonifazio (It).

Es geht in die Berge – und wie

An der Spitze des Gesamtklassements ergaben sich keine Änderungen. Leader Simon Yates erreichte das Ziel ebenso mit dem Feld wie sein erster Verfolger Tom Dumoulin. Der Brite und der Niederländer – durch 56 Sekunden getrennt – werden ab Donnerstag wieder im Fokus stehen. Auf dem Weg nach Prato Nevoso gilt es eine 15 Kilometer lange Schlusssteigung zu bewältigen.

Auch die 19. Etappe am Freitag sowie die vorletzte Etappe am Samstag sind gespickt mit vielen Höhenmetern. Der Giro endet am Sonntag in Rom.

1. Saisonsieg für Albasini

Michael Albasini scheint rechtzeitig auf die Tour de Suisse (9. bis 17. Juni) in Form zu kommen. Bei der Tour des Fjords, einer dreitägigen Rundfahrt im Süden Norwegens, gelangte der 37-jährige Thurgauer zu seinem ersten Saisonsieg. Im Massensprint der 2. Etappe setzte er sich in Kristiansand nach 188 km gegen den Niederländer Pim Ligthart durch.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.