Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung 8. Etappe abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2019.
Inhalt

8. Etappe der Tour de Suisse Lampaert gewinnt das 2. Zeitfahren – Küng deutlich geschlagen

  • Yves Lampaert gewinnt das 2. Zeitfahren der 83. Tour de Suisse mit Start und Ziel in Ulrichen.
  • Egan Bernal kommt als 11. ins Ziel und verteidigt das gelbe Trikot vor Rohan Dennis.
  • Stefan Küng bleibt bei der zweitletzten Etappe ohne Exploit und muss sich mit Schlussrang 7 begnügen.

Der Belgier Yves Lampaert konnte den Auftakt zum Schlusswochenende der Tour de Suisse erfolgreich gestalten und sich den Sieg beim Zeitfahren im Oberwallis holen. Der 28-Jährige setzte sich auf der 8. Etappe der Schweizer Landesrundfahrt vor den beiden Dänen Kasper Asgreen und Sören Andersen durch.

Legende: Video Lampaert: «Ich bin ziemlich überrascht, dass ich gewonnen habe» abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2019.

Bernal verteidigt das gelbe Trikot

Egan Bernal zeigte eine starke Leistung und verlor auf den Tagessieger lediglich 38 Sekunden. Dabei wäre der Kolumbianer auf den schmalen Strassen beinahe gestürzt. Für Rohan Dennis setzte es derweil eine doppelte Niederlage ab: Der Australier verpasste nicht nur den Tagessieg, sondern auch den Sprung ins gelbe Trikot. Im Gesamtklassement fehlen Dennis vor der letzten Etappe 22 Sekunden auf Bernal.

Legende: Video Bernal beinahe mit einem Sturz abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2019.

Auch für Stefan Küng setzte es eine Enttäuschung ab, der Schweizer klassierte sich lediglich auf dem 7. Platz (+20 s). Der Thurgauer Zeitfahr-Spezialist, der sich für die durchzogene Leistung beim 1. Zeitfahren hatte revanchieren wollen, konnte über die ganze Renndistanz nicht mit den besten Fahrern mithalten. Bei der Zwischenzeit nach 10,9 km lag der Schweizer von Groupama-FDJ bereits 15 Sekunden hinter Lampaert zurück.

Legende: Video Küng: «Nie richtig in den Rhythmus gekommen» abspielen. Laufzeit 01:34 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2019.

Der beste Schweizer im Gesamtklassement, Patrick Schelling, zeigte eine ansprechende Leistung und fuhr auf Rang 44. Damit verteidigt der 29-Jährige seinen 11. Platz im Gesamtklassement und geht aus guter Position in die Schlussetappe. Das grosse Finale der Tour de Suisse führt am Sonntag über den Nufenen-, Gotthard- und Furkapass.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.06.19, 14:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Ein 7. Platz ist nicht schlecht, aber Küngs Leistungen werden klar schlechter und auch er wird keine Rolle international spielen, sondern eine Zukunft als Helfer der Helfer bekommen. Es fragt sich schon warum die aktuelle Generation in der Schweiz derart viel schlechter ist als die Jahrgänge zuvor. Eines kann man klar sagen in der Schweiz wird nicht gross gedopt, denn wer ständig verliert hat kaum etwas eingenommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen