Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Ewan setzt sich im Sprint gegen die Konkurrenz durch abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.05.2019.
Inhalt

8. Giro-Etappe Ewan holt sich seinen 2. Etappensieg

Der Australier setzt sich bei der längsten Etappe am Giro d'Italia im Sprint gegen die Konkurrenz durch.

In den letzten Tagen schnupperte Caleb Ewan immer wieder an einem Sieg am Giro. Es resultierten die Ränge 2, 3 und 4. Im 4. Anlauf klappte es nun für den kleinen, nur 1,65 m grossen Mann aus Australien.

Die Entscheidung bei der 8. Etappe am Giro, mit 239 km das längste Teilstück der aktuellen Austragung, fiel erst im Sprint. Ziemlich souverän verwies Ewan den italienischen Meister Elia Viviani auf Platz 2. Viviani war letztes Jahr vierfacher Etappensieger am Giro, doch heuer muss er weiterhin auf den ersten Erfolg warten.

2. Etappensieg für Ewan

Für den 24-jährigen Australier war es der 2. Sieg im Rahmen des Giro d'Italia. Vor 2 Jahren hatte Ewan schon einmal eine Etappe für sich entschieden. Der Italiener Valerio Conti behauptete sich als Leader im Gesamtklassement. Er liegt weiterhin gut eineinhalb Minuten vor dem Spanier José Joaquin Rojas.

Pogacar gewinnt in Kalifornien

Mit dem überraschenden Gesamtsieg des Slowenen Tadej Pogacar ging in Pasadena die zur World Tour zählende Kalifornien-Rundfahrt zu Ende. Ungewöhnlich an Pogacar ist vor allem sein Alter. Der Slowene ist erst 20 Jahre alt. Er legte den Grundstein zum Sieg mit seinem Erfolg in der vorletzten Etappe. (sda)