Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Entscheidung in der 18. Etappe abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.
Inhalt

Carapaz weiter an der Spitze Letzte Flachetappe: Cima triumphiert nach langer Flucht

Der 25-Jährige entscheidet die 18. Etappe im Schlusssprint für sich. Im Kampf um die «Maglia rosa» ändert sich nichts.

Die letzte Flachetappe im 102. Giro d'Italia nach Santa Maria di Sala hat mit einem weiteren italienischen Tagessieg geendet: Damiano Cima rettete auf dem 18. Teilstück nach langer Flucht in einer Dreiergruppe einige Zentimeter auf das heranrückende Feld ins Ziel.

Radfahrer
Legende: Zentimeter entschieden zu seinen Gunsten Damiano Cima. imago images

An der Spitze nichts Neues

Dem Deutschen Pascal Ackermann blieb in der Nähe von Venedig nur der 2. Platz, doch er übernahm damit vom Franzosen Arnaud Démare die Führung in der Punktewertung.

In der Gesamtwertung änderte sich an der Spitze nichts. Richard Carapaz aus Ecuador behauptete sich einen weiteren Tag als Leader. Unverändert liegt der Südamerikaner 114 Sekunden vor dem Italiener Vincenzo Nibali und 136 Sekunden vor dem Slowenen Primoz Roglic.