Zum Inhalt springen

Header

Video
Sina Frei beste Schweizerin
Aus sportflash vom 01.10.2020.
abspielen
Inhalt

Cross Country: Auftakt Weltcup Neff misslingt 1. Rennen in Nove Mesto – Frei beste Schweizerin

Die Schweizerinnen starten in Nove Mesto durchwachsen in den kurzen Cross-Country-Weltcup. Jolanda Neff muss sich mit Platz 17 abfinden.

Mit dem 17. Rang war Neff beim Auftakt in die Weltcup-Saison in Nove Mesto nur die viertbeste Schweizerin. Sina Frei belegte Platz 7, Alessandra Keller wurde 10., Linda Indergand 13.

Schlechte Startposition als Hypothek

Neff, die im August an den Schweizer Meisterschaften ein überzeugendes Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte, konnte nicht in den Kampf ums Podest eingreifen. Weil sie am Dienstag im Short Track lediglich auf Platz 11 gelandet war, ging sie aus einer ungünstigen Startposition ins Rennen.

Video
Archiv: Zwei 4. Plätze für die Schweiz in Nove Mesto
Aus sportflash vom 29.09.2020.
abspielen

Das wurde ihr prompt zum Verhängnis. Durch einen Stau nach einem Sturz vor ihr verlor die St. Gallerin bereits in der 1. Runde den Anschluss zur Spitze. Frei fuhr zu Beginn zuvorderst mit, fiel dann aber zurück.

Lecomte überrascht

Den Sieg holte sich völlig überraschend die Französin Loana Lecomte. Die 21-Jährige, letzte Saison 8. im U23-Gesamtweltcup, setzte sich in ihrem erst 2. Weltcuprennen solo vor der Niederländerin Anne Terpstra und der Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot durch.

Am Sonntag steht in Nove Mesto das 2. von 2 Weltcuprennen dieser Saison auf dem Programm. Im Oktober folgen die WM in Leogang und die EM im Tessin.

SRF zwei, sportflash, 29.09.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.