Zum Inhalt springen
Inhalt

Dank Tagessieg in Arosa Quintana rückt Porte auf die Pelle

Legende: Video Quintana gewinnt 7. Etappe abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.06.2018.
  • Nairo Quintana feiert in Arosa einen Solosieg.
  • Gesamtleader Richie Porte kann das gelbe Trikot knapp verteidigen.
  • Der Australier bleibt dank seinen Zeitfahrqualitäten der Favorit auf den Tour-Sieg.

Rund 5 km vor Schluss der über 30 km langen Schlusssteigung hinauf nach Arosa wurde es richtig spannend: Richie Porte griff aus der Verfolgergruppe heraus an und jagte den solo führenden Nairo Quintana.

Der Australier vermochte seinen Rückstand auf fast 10 Sekunden zu verringern, übernahm sich aber offenbar ein bisschen. Quintana liess sich nicht mehr einholen, und der Bergspezialist brachte 22 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

In der Gesamtwertung rückte Quintana vom Team Movistar bis auf 17 Sekunden an Porte (Team BMC) heran. Porte wurde hinter dem Dänen Jakob Fuglsang Etappendritter in Arosa.

Das Klassement der 7. Etappe

  • 1. Nairo Quintana (Kol) 4:01:39 Stunden
  • 2. Jakob Fuglsang (Dä) + 0:22
  • 3. Richie Porte (Au) + 0:22

Das Gesamtklassement

  • 1. Porte 26:06:10 Stunden
  • 2. Quintana + 0:17
  • 3. Wilco Kelderman (Ho) + 0:52

So geht es weiter

Für das finale Wochenende disloziert die Tour ins Tessin. Am Samstag steht eine 123 Kilometer lange Etappe mit Start und Ziel in Bellinzona an. Ein Rundkurs entlang dem Fluss Ticino muss dabei sechsmal befahren werden. Dieser ist relativ flach.

Am Sonntag wird die Tour de Suisse mit einem Einzelzeitfahren abgeschlossen. Dann fällt auch die Entscheidung über den Gesamtsieg. Favorit bleibt Porte. Nicht nur dank seinem Vorsprung. Vor allem dank seinen Vorteilen im Zeitfahren.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 15.6.18, 14:40 Uhr