Zum Inhalt springen
Inhalt

Der Weltmeister fährt weiter Valverde will auch noch nach Tokio

Der neue Rad-Weltmeister Alejandro Valverde hat auch mit 38 Jahren lange noch nicht genug. Nun peilt er Olympia 2020 an.

Alejandro Valverde bei einem Empfang in Madrid.
Legende: Posieren mit WM-Gold Alejandro Valverde bei einem Empfang in Madrid. imago

«Ich könnte jetzt glücklich zurücktreten, aber ich werde bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio weitermachen», sagte der frischgebackene Weltmeister Alejandro Valverde der spanischen Zeitung Marca. Der Spanier hatte am Sonntag in Innsbruck 15 Jahre nach seiner ersten von mittlerweile sieben WM-Medaillen erstmals Gold geholt.

Mit 38 Jahren ist Valverde der älteste Weltmeister seit dem Niederländer Joop Zoetemelk, der 1985 noch ein paar Monate älter war. Valverde hatte seine Zukunft am Sonntag nach dem Gold-Rennen zunächst noch offen gelassen.

Geschenk und Zugabe

«Alles, was nach meinem schweren Sturz zum Tour-Auftakt 2017 in Düsseldorf kam, war ein Geschenk. So betrachte ich auch die Zukunft. Alles was kommt, ist Zugabe», so der Movistar-Fahrer am Sonntag in Innsbruck.

Legende: Video Valverde holt sich doch noch WM-Gold abspielen. Laufzeit 03:24 Minuten.
Aus sportpanorama vom 30.09.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.09.2018, 15:10 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Will sturzenegger (afängerli)
    Was ist das für ein unverwüstlicher Typ! Was hat der schon alles erlebt und überlebt! Dr. Fuentes. Dopingsperren, Stürze... und immer kam er wieder zurück. Sicherlich bringt er sich für die Olympiade in Siegform, die Mittel dazu kennt er ja auch ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen