Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Drei Tage von De Panne Küng beim letzten Saisonrennen in den Top 10

Der Ostschweizer beendete das belgische Eintagesrennen in De Panne als Achter. Der Sieg ging an Yves Lampaert.

Stefan Küng.
Legende: Zeigte ein starkes Rennen Stefan Küng. imago images/Archiv

Stefan Küng zeigte sich nach überstandenen Magen- und Darmproblemen, die ihn am letzten Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt stark beeinträchtigt hatten, wieder bei Kräften. Der WM-Dritte von 2019 verlor 13 km vor dem Ziel zwar kurzzeitig den Anschluss zur Spitze, konnte die Lücke später allerdings wieder schliessen. Im Spurt der achtköpfigen Verfolgergruppe fehlte ihm dann etwas die Kraft. Schlussrang 8 ist dennoch ein starkes Ergebnis.

Den Sieg sicherte sich Yves Lampaert. Der Belgier griff 7 km vor dem Ziel aus einer kleinen Spitzengruppe heraus an und erreichte das Ziel solo. Sein Landsmann Tim Declercq gewann den Spurt um Platz 2.

Van der Poel gestürzt

Nicht in den Kampf um den Tagessieg eingreifen konnte Mathieu van der Poel. Der niederländische Meister, drei Tage zuvor Sieger der Flandern-Rundfahrt, fiel 17 km vor dem Ziel aus der Entscheidung, blieb von gröberen Verletzungen aber verschont.

Nach der Absage von Paris–Roubaix war das Eintagesrennen von Brügge nach De Panne das letzte Eintagesrennen dieser aussergewöhnlichen World-Tour-Saison.

Video
Archiv: Van der Poel gewinnt die Flandern-Rundfahrt
Aus sportpanorama vom 18.10.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen