Zum Inhalt springen

Header

Video
Ferrand-Prévot holt überlegen EM-Gold
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen
Inhalt

EM der Mountainbikerinnen Ferrand-Prévot holt Gold – Frei beste Schweizerin

Pauline Ferrand-Prévot holt sich bei der EM im Tessin überlegen Gold. Sina Frei wird als beste Schweizerin 5.

Der Lauf von Pauline Ferrand-Prévot hält an: Nach dem Weltmeistertitel von letzter Woche holte sich die Französin auch bei der Mountainbike-Europameisterschaft im Tessin die Goldmedaille im Cross-Country. Komplettiert wurde das Podest von Anne Terpstra (NED) und Yana Belomoina (UKR).

Bereits nach der 2. von 5 Runden war Ferrand-Prévot der Konkurrenz auf dem Rundkurs am Monte Tamaro enteilt. Souverän brachte die 28-Jährige den Vorsprung ins Ziel. Die zweitplatzierte Terpstra verlor bereits 40 Sekunden auf die Französin.

Frei lange mit Podestchancen

Die Schweizerinnen verpassten an der Heim-EM derweil eine Medaille. Sina Frei wurde mit einem Rückstand von 1:39 Minuten 5. Dabei konnte Frei lange von einem Podestplatz träumen, war sie doch im Kampf um Platz 3 involviert.

Am Ende fehlten aber die Kräfte für ein Exploit. «Ich habe gut gekämpft. Ich habe alles probiert, um mit den anderen Fahrerinnen mitzuhalten, doch diese waren heute einfach stärker», so Frei nach dem Rennen.

Video
Frei: «Vor Heimpublikum wäre ein Podestrang besonders schön gewesen»
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

Jolanda Neff spielte im Kampf um die Medaillenränge wie erwartet keine Rolle. 10 Monate nach ihrem Milzriss und Lungenkollaps bei einem Trainingssturz in den USA und 2 Wochen nach gesundheitlichen Problemen im Weltcup in Nove Mesto wurde Neff bereits in der ersten Runde abgehängt und gab danach auf.

Stirnemann mit Abschiedsvorstellung

Ihr letztes Rennen auf internationaler Stufe absolvierte Kathrin Stirnemann. Die Schweizerin fuhr dabei vor heimischem Publikum auf Rang 14 und zeigte sich damit hochzufrieden. «Ich hätte es mir nicht besser erträumen können», so die 30-Jährige.

Video
Stirnemann: «Hätte es mir nicht besser erträumen können»
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

SRF info, sportlive, 12:35 Uhr, 17.10.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen