Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Empfang für Richard Carapaz Ecuador feiert seinen Giro-Sieger

Giro-Sieger Richard Carapaz ist in Ecuadors Hauptstadt Quito mit grossem Bahnhof empfangen worden.

Ecuador feiert seinen Giro-Sieger Richard Carapaz.
Legende: Grosser Bahnhof Ecuador feiert seinen Giro-Sieger Richard Carapaz. Reuters

Acht Tage nach seinem historischen Sieg am Giro d'Italia ist Richard Carapaz in seine Heimat Ecuador zurückgekehrt. Der 26-jährige Fahrer des Movistar-Teams kam mit einem Flug aus Madrid und wurde bereits von der Feuerwehr des Flughafens Mariscal Sucre mit Wasserfontänen empfangen.

Carapaz stieg anschliessend mit dem Siegerpokal in den Armen in einen offenen Bus und fuhr unter dem Jubel der Fans Richtung Innenstadt von Quito. Begleitet wurde der Bus von zahlreichen Amateur-Radfahrern.

In den Fussstapfen von Quintana

Mit seinem Gesamtsieg am 102. Giro d'Italia hatte Carapaz Sportgeschichte für sein Land geschrieben. Er ist der erste Ecuadorianer, der an einer grossen Rundfahrt triumphierte. Zudem ist er nach Nairo Quintana 2014 erst der zweite Südamerikaner, der die Italien-Rundfahrt gewinnen konnte.

In den Medien war Carapaz bereits vergangene Woche überschwänglich gefeiert worden. So bezeichnete ihn die Zeitung El Universo als «unsterblichen Helden aller Zeiten».

Legende: Video Die Siegerehrung des Giro d'Italia abspielen. Laufzeit 02:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.06.2019.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.