Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Mailand - Sanremo
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.
abspielen
Inhalt

Erstes Monument des Jahres Jasper Stuyven düpiert die Favoriten bei Mailand - Sanremo

  • Jasper Stuyven gewinnt überraschend den Frühjahrsklassiker Mailand – Sanremo.
  • Der 28-jährige Belgier wagt zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel den Angriff und rettet einen knappen Vorsprung ins Ziel.
  • Caleb Ewan und Wout van Aert holen die Plätze 2 und 3.

Für den Sieg beim ersten Monument des Jahres waren eigentlich nur 3 Fahrer in Frage gekommen: Julian Alaphilippe, Mathieu van der Poel sowie Vorjahressieger Wout van Aert. Sie alle hatten ihre Frühform bereits beim Tirreno Adriatico unter Beweis gestellt. Doch einer düpierte die Topfavoriten.

Jasper Stuyven vom Team Trek-Segafredo griff zweieinhalb Kilometer vor der Ziellinie an, wobei nur Sören Kragh Andersen mitzog. Das Top-Trio dahinter konnte sich nicht auf eine Verfolgung einigen. Und so siegte Stuyven im Sprint und feierte den grössten Erfolg seiner Karriere.

Wout van Aert fuhr hinter dem Australier Caleb Ewan auf Platz 3. Mathieu van der Poel musste sich mit Rang 5 begnügen. Julian Alaphilippe, der im Anstieg des letzten Hindernisses, dem «Poggio», das Feld spaltete, fuhr als 16. ins Ziel.

Schärs Dienste nicht belohnt

Schweizer standen mit Michael Schär und Newcomer Stefan Bissegger nur zwei am Start. Sie hatten mit dem Ausgang wie erwartet nichts zu tun, obwohl Schär für seinen Teamleader Greg van Avermaet im Finish noch Tempo machte. Schär klassierte sich als besserer Schweizer mit einem Rückstand von gut 5 Minuten auf Platz 100.

Livestream auf srf.ch, 15:00 Uhr, 20.03.2021;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen