Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die 4. Etappe in Gedenken an Bjorg Lambrecht abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus sportflash vom 06.08.2019.
Inhalt

Etappe im Zeichen der Trauer Gedenkfahrt für Todesopfer Lambrecht

Die Organisatoren der Polen-Rundfahrt reagierten auf den Unfalltod von Bjorg Lambrecht mit einer neutralisierten Etappe.

Nach dem tragischen Tod des belgischen Radprofis Bjorg Lambrecht war an eine wettkampfmässige Durchführung der 4. Etappe an der Polen-Rundfahrt nicht zu denken.

Die Organisatoren entschieden deshalb zusammen mit den teilnehmenden Teams, das 4. Teilstück um 40 Kilometer zu kürzen und das Rennen zu neutralisieren. Es gab keine Tageswertung.

Schweigeminute im Ziel

Im Gedenken an den Verstorbenen ging das Teilstück mit einer Schweigeminute zu Ende. Lambrechts 6 Kollegen vom Team Lotto-Soudal fuhren geschlossen an der Spitze ins Ziel. Auf dem Zielbanner standen gross Lambrechts Name und seine Startnummer 143, getaucht in die Farben der belgischen Flagge. Danach hielten das gesamte Fahrerfeld, die Teams und Zuschauer inne, um an Lambrecht zu erinnern.

Verhängnisvoller Sturz

Der 22-jährige Lambrecht war am Montag nach einem schweren Sturz auf der 3. Etappe von Chorzow nach Zabrze zunächst reanimiert worden und erlag später seinen schweren Verletzungen.

Das polnische Portal Onet berichtete, Lambrecht sei im Regen gegen eine Betonkonstruktion gefahren. Details zu Unfall und Todesursache machten zunächst weder die Veranstalter noch sein Team.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 22:00 Uhr, 05.08.19

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.