Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Genug vom Hometrainer Radprofi Marengo liefert mit dem Velo Gelati nach Hause

Umberto Marengo hat das Training in den eigenen 4 Wänden satt. Deshalb hält sich der Italiener in seiner Heimat als Velokurier fit.

Umberto Marengo vom Team Wilier Triestina-Selle Italia.
Legende: Hat einen Weg gefunden, trotz Quarantäne im Freien zu trainieren Umberto Marengo vom Team Wilier Triestina-Selle Italia. imago images

Eigentlich sollte sich Umberto Marengo in diesen Tagen auf den Giro d'Italia vorbereiten. Die Italien-Rundfahrt hätte am 9. Mai starten sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Giro aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Weil Marengo das Training auf dem Hometrainer satt hatte, übernahm der Italiener einen Job als Velokurier und liefert seither Pizza, Pasta und Gelati nach Hause. So möchte er sich während der Zwangspause einigermassen fit halten.

Genehmigung eingeholt

Alles kam ins Rollen, als Marengo mit seiner Freundin zu Hause sass und beide Lust auf ein Eis hatten. Im Internet stiessen sie auf einen Laden, der auch Heimlieferungen tätigt. Nach einem Telefonat mit dem Stadtpräsidenten ging es los. Täglich absolviert der 27-Jährige zwischen 20 und 30 Lieferfahrten in Collegno nahe Turin. Damit kommt er auf 50 bis 60 Kilometer am Tag.

«Die Kunden sind überrascht, wenn ich komme. Vor allem, weil ich immer versuche die Treppe zu nehmen anstatt den Lift, um noch ein bisschen mehr Training zu haben», so Marengo.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen