Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesamtsieg an der Vuelta Yates gewinnt seine erste grosse Rundfahrt

Simon Yates entscheidet die 73. Spanien-Rundfahrt für sich und setzt die britische Siegesserie bei grossen Rundfahrten fort.

Legende: Video Viviani gewinnt in Madrid abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.09.2018.

Simon Yates erreichte das Ziel bei der letzten Etappe nach Madrid mit dem Feld und machte damit den grössten Triumph seiner Karriere perfekt.

Der 26-Jährige aus dem Mitchelton-Scott-Team weist in der Endabrechnung einen Vorsprung von 1:46 Minuten auf den zweitplatzierten Spanier Enric Mas auf. Platz 3 sicherte sich der Kolumbianer Miguel Angel Lopez (+2:04).

Es hat doch noch geklappt

Mit seinem ersten Gesamtsieg an einer grossen Rundfahrt holte Yates Verpasstes nach. Im Mai war er beim Giro mit dem Gesamtsieg vor Augen auf der drittletzten Etappe völlig eingebrochen.

Yates ist nach Chris Froome im Vorjahr erst der zweite Brite, der die Vuelta gewinnt. Bereits der diesjährige Giro (Froome) und die Tour de France (Geraint Thomas) hatten mit Triumphen von britischen Profis geendet.

Viviani zum Dritten

Die 21. und letzte Etappe sicherte sich nach 100,9 Kilometern Elia Viviani im Massensprint. Es war der 3. Tageserfolg des Italieners. Mit Reto Hollenstein (56.) und Michael Albasini (118.) beendeten beide gestarteten Schweizer die Rundfahrt.