Zum Inhalt springen
Inhalt

Gold und Silber an der WM Schweizer Doppelsieg im U23-Rennen

  • Schweizer Doppelsieg im U23-Cross-Country-Rennen der Frauen an der Mountainbike-WM: Alessandra Keller holt vor Sina Frei die Goldmedaille.
  • Kellers Vorsprung auf Frei beträgt im Ziel 1:22 Minuten.
  • Bei den Männern zeigt Vital Albin eine schier unglaubliche Aufholjagd und wird am Ende starker Sechster.

Der Medaillenregen auf der Lenzerheide geht weiter: Nach Staffel- und Junioren-Gold holt die Schweiz bei den U23 Frauen Gold und Silber.

Alessandra Keller, die im Weltcup bereits seit 3 Saisons bei der Elite fährt, entschied das Schweizer Duell mit der 21-jährigen Titelverteidigerin Sina Frei klar für sich. Die Nidwaldnerin nahm ihrer härtesten Widersacherin in der 2. Rennhälfte 1:22 Minuten ab. Dritte wurde die Italienerin Marika Tovo mit 1:40 Minuten Rückstand.

Eindeutige Schweizer Dominanz

Die Schweizerinnen hatten das Rennen von Beginn an dominiert. Nach der 1. Runde führten die beiden bereits mit 19 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. In der Rennhälfte musste Frei ihre Landsfrau ziehen lassen.

«Ich war aus dem Rhythmus gekommen», so die Silbermedaillengewinnerin nach dem Rennen. Weil Marika Tovo aber ebenfalls mit den Bedingungen zu kämpfen hatte, konnte sie den 2. Platz verteidigen.

Resultate U23 Cross Country Frauen

Cross-Country. U23. Frauen (25,2 km): 1. Alessandra Keller (SUI) 1:22:53. 2. Sina Frei (SUI) 1:22 zurück. 3. Marika Tovo (ITA) 1:40. Ferner die weiteren Schweizerinnen in den Top 20: 9. Nicole Koller 5:21. 17. Aline Seitz 7:48. - 51 gestartet, 49 klassiert.

Albin rollt das Feld von hinten auf

Im Rennen der Männer gab es für die Schweizer U23-Profis kein Edelmetall. Vital Albin verblüffte das Heimpublikum auf der Lenzerheide jedoch mit einer bärenstarken Aufholjagd. Von Position 51 aus gestartet machte der 20-jährige Bündner Platz umd Platz gut und wurde am Ende starker Sechster.

Auf den südafrikanischen Sieger Alan Hatherly büsste Albin 1:47 Minuten ein. WM-Silber sicherte sich der Amerikaner Christopher Blevins (+0:27), Bronze ging an den Niederländer David Nordemann (+1:05). «Ich hatte ein gutes Tempo, welches ich bis zum Schluss durchziehen konnte. Die vielen Zuschauer haben das Leiden etwas einfacher gemacht», sagte Albin im Ziel.

Legende: Video Albin: «Am Start war es schwierig zu überholen» abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus sportlive vom 07.09.2018.

Die weiteren Schweizer verpassten einen Top-10-Platz. Noah Blöchlinger fuhr auf Schlussrang 13. Filipo Colombo, der das Rennen in der Startrunde angeführt hatte, fiel bis auf Platz 16 zurück.

Resultate U23 Cross Country Männer

Cross-Country. U23. Männer (29,4 km): 1. Alan Hatherly (RSA) 1:21:22. 2. Christopher Blevins (USA) 0:27 zurück. 3. David Nordemann (NED) 1:05. Ferner die besten Schweizer: 6. Vital Albin 1:47. 13. Noah Blöchlinger 2:50. 16. Filippo Colombo 3:32. - 97 gestartet, 93 klassiert.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.09.2018, 14:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.