Zum Inhalt springen
Inhalt

Küng bleibt weiter Leader Colbrelli siegt in Gansingen

Der Italiener gewinnt die 3. Etappe der Tour de Suisse im Sprint. Stefan Küng bleibt Leader im Gesamtklassement.

Legende: Video Renn-Zusammenfassung der 3. TdS-Etappe abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.06.2018.
  • Sonny Colbrelli entscheidet die 3. Tour-de-Suisse-Etappe über 183 km von Oberstammheim nach Gansingen im Sprint für sich.
  • Stefan Küng verteidigt das Gelbe Trikot erfolgreich.
  • Die 4. Etappe führt am Dienstag von Gansingen nach Gstaad.

In einem dramatischen Sprint behielt Colbrelli bei nassen Verhältnissen hauchdünn das bessere Ende für sich. Der Italiener verwies den Kolumbianer Fernando Gaviria und den Slowaken Peter Sagan um wenige Zentimeter auf die Plätze 2 und 3. Einen starken Sprint zeigte auch Michael Albasini. Der Thurgauer belegte schliesslich den 4. Platz. «Am Schluss ist egal, ob man 2. oder 4. wird, es zählt nur der Sieg. Aber ich bin trotzdem zufrieden.»

Stefan Küng verteidigte das gelbe Leadertrikot, das er am Samstag beim Auftaktsieg von BMC im Mannschaftszeitfahren erobert hatte. Der Thurgauer erreichte das Ziel mit dem Feld und weist im Gesamtklassement weiterhin 3 Sekunden Vorsprung auf seine ersten Verfolger auf.

Das Klassement der 3. Etappe

  • 1. Sonny Colbrelli (It), 4:39,51 Stunden
  • 2. Fernando Gaviria (Kol), gleiche Zeit
  • 3. Peter Sagan (Slk), gleiche Zeit

Das Gesamtklassement

  • 1. Stefan Küng (Sz), 8:50,15 Stunden
  • 2. Greg van Avermaet (Be), +0,03
  • 3. Richie Porte (Au), +0,03

So geht es weiter

Am Dienstag steht mit der Etappe über 189,2 km von Gansingen nach Gstaad das längste Teilstücke der 82. Tour de Suisse auf dem Programm. Nach coupiertem Start halten sich die Schwierigkeiten bis zur Einfahrt ins Simmental in Grenzen. Danach sind hinauf nach Saanenmöser rund 650 Höhenmeter zu bewältigen, ehe es auf den letzten 10 Kilometern nur noch bergab geht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.6.18, 15:40 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Ruchti (Bruno62)
    Zum SRF Kommentar: Heute Montag habe ich die Etappe nicht mitverfolgt. Aber wenn als 2. Kommentator wieder Sven M. dabei war - schrecklich! Seine Sprache ist so was von mühsam.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Otto Pürro (Otto Pürro)
    Tour de Suisse 3. Etappe / Moderation. Mein Eindruck war, dass der Moderator SRF ungenügend vorbereitet war. Zu Beginn beschränkte er sich vor allem darauf, die Etappen 1 und 2 zu kommentieren. Es fehlten zudem Informationen zu den Dörfern, Schlösser, usw. die passiert wurden. Die Themen gingen zudem sehr oft am Bild vorbei. Kommentar also wie am Radio ohne Bild. Freundlichen Gruss Otto Pürro, Schmitten
    Ablehnen den Kommentar ablehnen