Zum Inhalt springen
Inhalt

Neues Team für Ostschweizerin Jolanda Neff schliesst sich Trek an

Die 25-Jährige wechselt vom polnischen Team Kross zu der amerikanischen Equipe.

Jolanda Neff.
Legende: Hat einen neuen Arbeitgeber Jolanda Neff. Keystone

Nach 2 Jahren im Dienst der polnischen Equipe Kross hat sich Jolanda Neff entschieden, das Angebot des amerikanischen Teams Trek anzunehmen. Die Ostschweizerin konzentriert sich im nächsten Jahr nicht nur auf ihre Paradedisziplin Mountainbike (WM-Gold 2017, EM-Gold 2018, Weltcup-Gesamtsiegerin). Sie wird in ihrer neuen Mannschaft auch ein fester Bestandteil des Strassen- und Radquer-Teams sein.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Silvio Silla (Silla)
    Ich als Fan und regelmässigen Besucher der offenen Rennbahn in Zürich Örlikon würde es sehr begrüssen, wenn die schweizer SpitzenfahrerInnen sich auch mal im offenen Oval zeigen würden. Das wären Botschafter des Radsports und würden diesen Sport auch auf der Bahn den Jungen schmackhaft machen. Es sind jedes Jahr Schweizermeisterschaften bei den Steherrennen und ich habe noch nie in einer Sportsendungen einen Bericht gesehen. (Anmerkung an die Red.) 700m Luftlinie zum SRF
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stephan Feuz (Stephan Feuz)
    Ich begrüsse den Entscheid, dass Jolanda Neff diesen Wechsel vollzieht. Sie ist ja nicht nur eine Mountainbikerin, das hat sie schon öfters auf der Strasse und auf der Querrunde bewiesen. Für mich ist sie eine Art Botschafterin für den Frauenradsport und das auf ihre sympathische Art und Weise. Hoffentlich bleibt sie uns noch lange in dieser schönen Sportart erhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen