Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Radsport Früherer IAM-Profi für 4 Jahre gesperrt

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano, hier bei der 9. TdS-Etappe 2016.
Legende: Feierte auch in der Schweiz Erfolge Der Kolumbianer Jarlinson Pantano. Keystone

Kolumbianer Pantano wegen Dopings gesperrt

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano wurde vom Radsport-Weltverband UCI wegen Dopings für 4 Jahre gesperrt. Der 31-Jährige, der 2015 und 2016 für die Schweizer Equipe IAM Cycling fuhr, war im Februar 2019 bei einer Trainingskontrolle positiv auf EPO getestet worden und daraufhin von seinem damaligen Arbeitgeber Trek-Segafredo suspendiert worden. Mittlerweile ist Pantano vom Spitzensport zurückgetreten und betreibt in seiner Heimat ein Velogeschäft. Seine Sperre läuft bis April 2023.

Video
Archiv: Pantano gewinnt die TdS-Schlussetappe 2016
Aus sportlive vom 19.06.2016.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Erstaunlich dass man nur immer eshr spät und solche die zurück getreten sind bestraft, hat wohl System..in 5 Jahren wird dann wohl Froom und anderen das gleich ergehen...bis dahin Rennen gewinnen und Geld kassieren.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Wieso diese Hetze gegen Velofahrer? Ist doch überall so, dass man erst bestraft werden kann, wenn man ein Strafvergehen verübt hat und dabei erwischt und angeklagt wurde. Ohne Kläger kein Richter.