Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Radsport Van Avermaet beendet in Montreal seine Durststrecke

Greg Van Avermaet bei einem Radrennen
Legende: Musste für den Erfolg leiden Greg Van Avermaet. imago images

Van Avermaet triumphiert in Montreal

Olympiasieger Greg van Avermaet hat den Grand Prix von Montréal im Sprint einer Spitzengruppe gewonnen. Er verwies nach knapp 220 Kilometern den Italiener Diego Ulissi und den Spanier Ivan Garcia Cortina auf die nachfolgenden Plätze. Der Belgier realisierte in Kanada nach einer unbefriedigenden Saison seinen ersten Sieg auf höchster Stufe seit der Flandern-Rundfahrt im Frühling 2017. Wie bereits zwei Tage zuvor in Québec erreichte Mathias Frank als bestklassierter Schweizer das Ziel zeitgleich mit dem Sieger. Nach Platz 23 fuhr der Innerschweizer diesmal auf den 12. Rang.

Küng mit Erfolgserlebnis

Stefan Küng befindet sich eineinhalb Wochen vor dem WM-Zeitfahren in Form. Der Thurgauer gewann in Pontarlier im französischen Jura die Tour de Doubs, ein Eintagesrennen der dritthöchsten Kategorie. Küng feierte beim ersten Einsatz nach einer einmonatigen Rennpause seinen vierten Saisonsieg, nachdem er im Frühling je eine Etappe der Algarve-Rundfahrt und der Tour de Romandie für sich entschieden hatte und im Juni Schweizer Zeitfahr-Meister geworden war.